Teamausflug nach Dernbach 2009

Der Teamausflug 2009

Einmal mehr fuhren wir zu den Ludolfs nach Dernbach
Hier ein ausführlicher Bericht vom Parkplatz Achim am Ende der Seite

  • Die-Ludolfs-00
  • Die-Ludolfs-01
  • Die-Ludolfs-02
  • Die-Ludolfs-03
  • Die-Ludolfs-04
  • Die-Ludolfs-05
  • Die-Ludolfs-06
  • Die-Ludolfs-07
  • Die-Ludolfs-08
  • Die-Ludolfs-09
  • Die-Ludolfs-10
  • Die-Ludolfs-11
  • Die-Ludolfs-12
  • Die-Ludolfs-13
  • Die-Ludolfs-14
  • Die-Ludolfs-15
  • Die-Ludolfs-16
  • Die-Ludolfs-17
  • Die-Ludolfs-18
  • Die-Ludolfs-19
  • Die-Ludolfs-20
  • Die-Ludolfs-21
  • Die-Ludolfs-22
  • Die-Ludolfs-23
  • Die-Ludolfs-24
  • Die-Ludolfs-25
  • Die-Ludolfs-26
  • Die-Ludolfs-27
  • Die-Ludolfs-28
  • Die-Ludolfs-29
  • Die-Ludolfs-30
  • Die-Ludolfs-31
  • Die-Ludolfs-32
  • Die-Ludolfs-33
  • Die-Ludolfs-34
  • Die-Ludolfs-35
  • Die-Ludolfs-36
  • Die-Ludolfs-37
  • Die-Ludolfs-38
  • Die-Ludolfs-39
  • Die-Ludolfs-40
  • Die-Ludolfs-41
  • Die-Ludolfs-42
  • Die-Ludolfs-43
  • Die-Ludolfs-44
  • Die-Ludolfs-45
  • Die-Ludolfs-46
  • Die-Ludolfs-47
  • Die-Ludolfs-48
  • Die-Ludolfs-49
  • Die-Ludolfs-50
  • Die-Ludolfs-51
  • Die-Ludolfs-52
  • Die-Ludolfs-53
  • Die-Ludolfs-54
  • Die-Ludolfs-55
  • Die-Ludolfs-56
  • Die-Ludolfs-57
  • Die-Ludolfs-58

Parkplatz-Achim mit Team Monzaguhru zu Besuch bei den Ludolfs

Die einen pilgern nach Mekka, die anderen nach Rom...
Team - Monzaguhru hatte ein viel besseres Ziel: wir pilgerten nach DERNBACH!!!

Zuhause in der Mittelstraße in diesem kleinen beschaulichen Örtchen im Kreis Neuwied am Rande des Westerwalds sind sie zu Hause, die 4 Brüder Ludolf, Uwe, Günther, Peter und Manfred (Manni).
Wer kennt sie nicht aus vielen Reportagen im Fernsehen und insbesondere seit 3,5 Jahren unter Dauerverfilmung bei DMAX???
"4 Brüder aufm Schrottplatz", aber ist es nur ein Schrottplatz? Sie selbst nennen sich "Autoverwerter", andere nennen Sie "Götter der Ersatzteile", wir nennen sie einfach mal 4 nette Kerle, die Öl in den Adern und Werkzeuge an den Händen haben.

In einzelnen Gesprächen mit Ihnen konnten wir einige spezielle Fragen stellen, die ich hier nur Ansatzweise wiedergeben kann, denn die Antworten waren sehr ausführungsreich, voller Überzeugung und Hintergrundwissen von dem, was sie täglich tun.

Eine Frage lautete: "Wenn jemand nach einem Ersatzteil fragt, von dem Ihr wisst, das es zwar da ist, jedoch ganz unten in einem eurer Haufen liegt, antwortet ihr dann lieber das es nicht da ist bevor ihr alles umgraben müsst?" Antwort: "Die Teile die oben liegen, sind von gängigen Modellen, so sind sie auch schnell erreichbar. Die Teile weiter unten sind von eher selten gefragten Modellen. Wenn ein solches Teil gewünscht wird, sagen wir dem Kunden, er soll uns bitte 4-5 Tage Zeit geben, damit wir es in Ruhe durch Umschichten der Haufen heraussuchen können. Jeder Kunde bekommt sein Ersatzteil, sofern es da ist. Allerdings geht das lange heraussuchen in letzter Zeit kaum noch, da wir täglich voll ausgelastet sind mit Presse, Radio, Fernsehen und Fans, die uns besuchen."

Wir unterhielten uns hauptsächlich mit Uwe und Manni, später kam noch Günther kurz dazu, Peter haben wir nicht sehen können, weil aktuell im Haus wieder gedreht wurde; nicht von DMAX sondern einer der vielen anderen Sender. Uwe sagte uns, das täglich zwischen 200 bis 600 Fans zu ihnen kommen, 4 bis 5 mal täglich machen sie Führungen durch die Hallen, alles zwischen den Dreharbeiten. Und Abends bis oft ca 2 Uhr in die Nacht hinein haben sie Pressebesuche... und das täglich!!!

Unsere Frage: "Was habt ihr von der Abwrack-Welle mitbekommen?" Antwort: " Wir mussten weitere Hallen und Gelände anmieten, die mit Fahrzeugen vollstehen! Wir kommen kaum noch zum Ausschlachten von Autos und wenn ab morgen uns keiner mehr besuchen würde und wir kein einziges weiteres Auto mehr annehmen würden, hätten wir die nächsten 10 Jahre mit Arbeit ausgesorgt, um alle vorhandenen Autos zu schlachten!"

Unsere Frage: "Geht es euch nicht manchmal auf die Nerven, täglich ohne Pause besucht und gefilmt zu werden? Kommt nicht manchmal der Gedanke hoch, das man einfach mal einen Tag alleine gelassen werden möchte?" Antwort: "Nein wir finden das Klasse, wir lieben unsere Fans und sie lieben uns. Wir hätten aber nie gedacht, das wir so berühmt werden, wir sind doch nur ganz normale Schrotthändler! Seit langer Zeit werden unsere Fernseh Folgen sogar weltweit ausgestrahlt, sogar in Russland und China!!! Viele Fans verehren uns wie Götter, in Koblenz gibt es einen Tätowierer, der schon mehr als 1000 (tausend!) Mal unsere Gesichter auf Körperteile tätowieren musste! Unsere Autogrammkarten aus der ersten Auflage werden schon mit bis zu 1200 Euro pro Stück gehandelt und es gibt ca. 500 Fanclubs alleine in Deutschland."

Unsere Frage: "Wer schreibt den Inhalt eurer neuen Folgen?" Antwort: "Die schreibt keiner, uns schreibt auch keiner vor, wie wir uns vor der Kamera zu verhalten haben. Wir sind einfach wir selbst. Seit frühen Kindestagen an haben wir mit Autos zu tun, wir machen fast jeden Tag ein Auto mit Versuchen oder Experimenten kaputt, so wie es uns gefällt, wir sind halt so , die Fernsehteams machen einfach ihre Kameras an und filmen uns bei unserer täglichen Beschäftigung, ob wir nun Blödsinn machen, schlafen oder uns streiten."

Wir konnten für uns feststellen, das die Brüder tatsächlich privat so drauf sind, wie sie im Fernsehen immer zu sehen sind...allerdings mit einer Ausnahme: Günther, der sonst nur am Telefon sitzt oder raucht und wenig sagt, hat ganz locker und fröhlich mit uns geplaudert, uns von seinen Lieblingsautos erzählt ("der Diplomat war mein bestes Auto, noch vor meinem geliebten Audi 100...") und wollte kaum aufhören.
Manni erstaunte uns mit seinem umfassenden Fachwissen rund um nahezu alle Autohersteller, Motorvarianten, Ausstattungen oder verwendete Materialien ("...Alcantara ist nicht wie viele glauben ein teures Leder, sondern ein künstlicher, Velourartiger Stoff, dessen Herstellung sehr teuer ist...") und Pflegehinweise.

Unsere Frage: "Manni, ihr macht euch täglich schmutzig, trotzdem sieht dein Audi immer wie Ladenneu aus...wo ist der eigentlich jetzt?" Antwort: "Der steht hinten im Hof, schön eingepackt und zugestellt von Schrottautos, den habe ich schon ein halbes Jahr nicht mehr gefahren. Davor habe ich ihn zuletzt 9 Stunden lang geputzt, aber ich hole mir sowieso einen neuen, der hat viel zu wenig Leistung. 255 PS Quattro mit Tiptronic reichen nicht für einen A6, der nächste bekommt über 350 PS mit Bi Turbo, das drückt auf die Straße!"

Unsere Frage: "Könnt ihr euch noch an das erste Auto erinnern, was ihr geschlachtet habt?" Antwort: "Klar, das war ein Ami, ein Buick Riviera V8, ein Riesending, den hätte ich heute nochmal gerne hier stehen. Den haben wir noch in unserer heutigen Teilehalle auseinandergenommen, da standen früher viele Autos drin, wir dachten immer, die kriegen wir im Leben nicht voll! Heute haben wir schon Hallen zusätzlich angemietet. Wenn ich daran denke, wie viele Autos, welche heute gesuchte Oldtimer sind, aber damals zuviel vorhanden waren, wir geschlachtet haben, tausende Käfer, Golf, Kapitän und sogar hunderte Jaguar E-Type."

Unsere Frage: "Verliert ihr nicht viel Geld mit Teilen beim Drehen, oder werdet ihr von den Fernsehsendern gut bezahlt?" Antwort: "Ausser DMAX bekommen wir wenig vom Fernsehen. Der Kinofilm und die Werbeartikel, sowie Modellautos und Bücher bringen uns Geld ein, aber das ist für uns Nebensache. Für uns ist nicht Geld wichtig, sondern jeden Tag zu geniessen, als wäre es der letzte, man weiss ja nie ob man morgen wieder aufwacht. Wir wissen auch, das wir für viele Ersatzteile mehr Geld nehmen könnten, aber wir wollen unsere Fans nicht abzocken, das Geld ist nicht das wichtigste!"

Unsere Frage: "Wie sieht es mit Autogrammen aus?" Antwort: "Wir schreiben viele Karten, aber viele Leute kaufen inzwischen auch Ersatzteile wie Rückleuchten oder Radkappen, aber nur damit wir darauf unser Autogramm schreiben. Aber wir verkaufen nicht nur. Zum Beispiel die ganzen Schriftzüge von den Autos und die Markenembleme sind sehr beliebt bei Kindern, die verschenken wir dann gerne. Die seltensten Embleme wie z.B den Manta - Rochen (der auch gutes Geld bringen würde, weil er sehr selten ist) schenken wir hauptsächlich kranken Kindern, weil es ein besonderer Glücksbringer sein soll."

Insgesamt haben wir die Brüder Ludolf als sehr lustige, menschliche und leicht verrückte Autoverwerter kennen gelernt, die aber absolut "auf dem Boden" geblieben sind, das ganze Gerummel um ihre Berühmtheit hat sie in keinem Stück verändert, denn "...wir sind die Ludolfs!"

Die Bilder zu unserem Besuch findet ihr auch hier auf der Seite, ebenso werden Videos von unserem Ste-Fun eingestellt.

Es grüsst, euer "Parkplatz-Achim"

Zu Besuch beim Guhru_neu

 Peter aus Bünde beim Guhru

 

Boris beim Guhru

© Monzaguhru | Design by: LernVid.com